Unsere Ziele und Schwerpunkte sind:

Freunde der Erde
  • Umweltpolitik mitgestalten
  • Magerrasen und Feuchtwiesen schützen
  • Klimaoasen schaffen
  • Fluss- und Bachauen erhalten
  • Flächen für die Natur sichern
  • Artenvielfalt fördern
  • Umweltbildung und Naturerlebnisse ermöglichen

    PfeilBauanleitungen für Nistkästen, Fledermauskästen usw. (externer Link)

Fördern und unterstützen Sie uns bei unseren Aktivitäten und Projekten in der BUND-Kreisgruppe Helmstedt:

Kinder- und Jugendarbeit ...

... im Velpker Naturerlebnisgarten

Mit Bestimmungsbüchern und Becherlupen erkunden wir mit Kindergartenkindern und Schulklassen Käfer, Libellen und andere Insekten. Kescher und Wasserbecken helfen uns beim gemeinsamen Beobachten der Tiere, die in den Gewässern leben.

PfeilMehr zum Naturerlebnisgarten Velpke

... im Projekt: Renaturierung der Uhrau

Im Frühjahr 2007 haben wir mit Kindern und Jugendlichen in den Lauf der Uhrau Steine eingebracht, um unterschiedliche Strömungsverhältnisse zu schaffen.

PfeilMehr zum Projekt Uhrau

Fledermausführungen für Jung und Alt

Einmal die Jäger der Nacht von ganz nahe sehen zu können und ihre Rufe im Detektor zu hören macht Kindern genauso Spaß wie ihren Großeltern.

PfeilMehr zu Fledermäusen im Landkreis Helmstedt

Vernetzung unterschiedlicher Biotope durch Erwerb von Flächen

So wichtig auch die Pflege einzelner Biotope ist – nur größere miteinander vernetzte Seen, Tümpel, Moore, Wiesen und Wälder ermöglichen unseren stark gefährdeten Tier- und Pflanzenarten das Überleben.

Sicherung von schützenswerten Lebensräumen durch Ankauf und Pflege

Eine alte aufgelassene Tongrube bei Querenhorst – erworben durch Spendengelder – wird zum Lebensraum von Laubfrosch, Fledermaus, Ringelnatter, Neuntöter, Rohrweihe, Braun- und Schwarzkehlchen.

Biotoppflege mit BUND-eigener Schafherde

Wichtig für die Entwicklung sowohl von Feuchtwiesen als auch Sandmagerrasen ist die einmal jährlich stattfindende schonende Mahd. Wir setzen auf einigen Flächen mit gutem Erfolg auch unsere Schafe als Landschaftspfleger ein.

PfeilMehr zu unseren BUND-Schafen

Anlegen und Pflege einer Streuobstwiese am Rieseberg

Durch eine größere finanzielle Zuwendung konnte ein Acker erworben werden, der durch Anpflanzung von alten Obstbaumsorten und durch extensive Bewirtschaftung zu einer lebendigen Streuobstwiese geworden ist.